About

Mein Name ist Caroline. Ich lebe in Frankfurt. 

Ich möchte ein Jahr bewusster leben, daher habe ich meinen Blog so benannt. Gezieltes, nachhaltiges Einkaufen, nicht sinnfreies Shopping. Ich habe die Befürchtung, dass ich Geld, das ich durch "Nicht-Mode-Shopping spare, sinnfrei in Ersatzbefriedigung, wie Behältnisse, Dekoration und Anderes ausgebe. Das kann ja auch nicht sein.

Also worin bin ich schon gut und was ist optimierbar?

KOSMETIK
Da arbeite ich, bzw. meine Freudin Moni schon seit einigen Jahren dran. Mittlerweile hat sie bzw. habe ich es geschafft, dass ich nicht mehr sinnfrei einkaufe. Keine 10. reichhaltige Gesichtscreme, die bei mir Pickel spriessen lässt und ich anschließend die teure Creme doch nur wieder für die Füsse benutze. Kein Lidschatten mehr, der farblich eher an eine Clownsmaske, als gutes Makeup erinnert. Ich kaufe Dr. Hauschka Kosmetik und bin damit echt glücklich und zufrieden. Nachhaltig, tolle Qualität, nicht nur Cremes uns Co., sondern auch dekorativ. Außer beim Makeup, da hänge ich noch an Börlind. 
Meine einzige Schwachstelle sind Nagelacke. Da bin ich ehrlich. Habe eben noch mal in meine Kiste geschaut, ich darf nur dann einen neuen kaufen, wenn ein alter dafür weg kommt. 

KLAMOTTEN
Keine neuen Klamotten! Erlaubt ist nur Nachkaufen von Basic-Unterwäsche, Strümpfen und Strumpfhosen. Da ich nachhaltig einkaufen möchte, bewusster einkaufen erweitere ich hier nun um Secondhand Einkäufe, in Secondhand Läden und Flohmärkten. Internetshopping ist nicht erlaubt. Sorge habe ich, dass ich zum Secondhand Spezialisten werde und das zu perfektionieren versuche. Um dem entgegenzuwirken werde ich auch hier bewusst einkaufen und nicht sinnfrei verlagern. Außerdem ist selbst machen erlaubt. Erlaubt ist auch tauschen und geschenkt bekommen. 

SCHUHE
Das wird die schwierigste Disziplin. Keine neuen Schuhe kaufen. Da ich nicht so der Flohmarktschuhkäufer bin wird das vermutlich wirklich reduziert sein. Ich liebe Schuhe. 

ACCESSOIRES
Kein Modeschmuck, keine Schals, keine... 
Puh, das sind so die netten kleinen Nebenbefriedigungen. Muss irgendwie gehen. Bei bewusstem Leben muss nicht der 100.Schal ins Haus kommen. Es sei denn ich habe ihn selbst gemacht.

HANDTASCHEN
Keine Handtaschen. Das wird ähnlich schwer, wie das mit den Schuhen. Aber auch hier gilt: bewusstes Leben. Wie viele Handtaschen braucht Frau realistisch. Ich habe einige davon. 

ERSATZBEFRIEDIGUNG
Achtung vor Übersprungshandlungen und sinnfreien Ersatzbefriedigungen. Dies ist eine Nachricht für meinen Mann: Ich versuche unseren Haushalt nicht mit noch mehr Behältnissen zu befüllen. Kerzen, Servietten und anderes Kleinigkeiten vom Möbel-Schweden ziehen nicht ein. 



Kommentare:

  1. Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir viel Erfolg. Ein lang keine Klamotten, Schuhe, Schals etc. kaufen erscheint zwar vorerst unvorstellbar, aber geht ;-) Wie ich lese, haben wir einige Gemeinsamkeiten. In Sachen Kosmetik bin ich (meistens, über eine Ausnahme poste ich heute) ähnlich vernünftig wie du.

    Und was das Voraussehen und Einkalkulieren von Ersatzhandlungen angeht, bist du eindeutig schlauer als ich am Anfang meiner Shoppingdiät ;-)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. @konsumrebellin,habe deinen Kommentar eben erst gesehen. Keine Ahnung, wie das passieren konnte. Sorry.
    Ja, denke, dass wir da einiges gemeinsam haben, ich verfolge deinen Blog auch :-)
    Danke
    bis bald und liebe grüße dir

    AntwortenLöschen