Mittwoch, 24. Dezember 2014

Fröhliche Weihnachten

Ich mach dann mal Pause bis ins neue Jahr. 
 
Ich wünsche euch von Herzen eine fröhliche Weihnachtszeit und einen richtig tollen Start ins neue Jahr! 


Freitag, 19. Dezember 2014

... Weihnachten - etwas bewusster, etwas ökologischer, etwas nachhaltiger

Weihnachten, das Fest der Liebe und des Genießens, ist heute immer mehr ein Fest des Konsums geworden. Nein, ich will euch den Spaß der vollen Kaufhäuser oder Postzentren (für die Onlinekäufer), der genervten Menschenmengen und der irren Schenkerei nicht verderben.

Ich möchte nur Anregungen zu einer etwas bewusstere, etwas ökologischere und etwas nachhaltigere Weihnachtszeit geben. Also für mich einen Kaffee aus meiner Weihnachtstasse und los gehts. 



1. Geschenke
Ich schenke sehr gerne. Oft sammel ich Geschenke schon das ganze Jahr über. Um dem Konsumwahn etwas entgegenzusetzen schenke ich gerne selbst gebasteltes oder gestricktes. Aber nicht jeder hat daran Spaß oder die Zeit selbst zu basteln. 

Eine tolle Idee finde ich, ist es, auch einfach Zeit zu schenken. Gemeinsam zu picknicken, spazieren zu gehen, ins Kino zu gehen oder einfach nur bei einer Tasse Kaffee miteinander zusammen Zeit zu verbringen.
Natürlich kann man auch Dinge kaufen. Hierzu empfehle ich lokales Einkaufen! Nur wenn ihr die kleinen Läden in eurer Umgebung unterstütz haltet ihr sie lebendig. Eine kleine Übersicht von Läden in denen ich gerne einkaufe findet ihr hier.

2. Verpackungen 
Weniger ist hier einfach echt mehr. Schon beim Einkaufen kann man gut auf Plastiktüten verzichten, in dem man einfach seine Stoffbeutel dabei hat. 

Ich habe im Frühjahr Furoshiki, eine japanische Verpackungsart mit Stoffen kennengelernt.
Aber nicht immer hat man das passende Stück Stoff parat. Bei mir kommt erschwerend hinzu, dass ich nicht nähen kann und die meisten Stoffe sehen umsäumt einfach hübscher aus. 
Was ich sehr oft zur Hand habe ist Papier in unterschiedlichen Formen (Zeitungen, Bäcker- und Obsttüten, Landkarten, alte Bücher,...). Entweder bestempel ich es oder nutze es einfach so. 

Wenn ihr nicht so einen reichen Fundus an altem Papier und Co. habt, dann verwendet am besten recyceltes Geschenkpapier und kein mit Plastik beschichtetes Papier. Das belastet die Umwelt noch zusätzlich.

3. Der Tannenbaum 
Ja, ja der Tannenbaum, bis zu meiner Recherche dachte ich ja, dass ich mit meinem 15 Jahre alten Plastikbaum ganz weit vorne bin. Dem ist aber leider nicht so, da ein Plastikbaum in der Herstellung und im Abbau nicht so toll abschneidet. 
Aber mir tut es immer leid, dass so viele Bäume geschlagen werde und anschließend im Müll landen. Ich habe da noch keine wirklich gute Lösung für mich gefunden.
Wer denn einen echten Baum haben möchte, achte doch bitte darauf, dass er ohne Gifte aus regionaler Forstwirtschaft mit möglichst kurzen Wegen kommt. Wenn ihr euren Baum anschließend wieder auspflanzen könnt, ist das die eindeutig bessere Alternative.
Toll finde ich die Idee einen Baum zu mieten. In anderen Ländern ist das schon viel normaler, hier ist die Idee noch am Anfang, z.B. bei HappyTree in Düsseldorf/Köln.

4. Lichterketten - Stromfresser
Hier ist es kein Geheimnis und auch ganz einfach: Normale Lichterketten verbrauchen sehr viel Strom und kommen daher nicht in Frage. LED Lichterketten sind da eine echte Alternative.  Es gibt sie in unterschiedlichen Farben und auch in gemütlich warmen Licht.

5. Kerzen 
Zur weihnachtlichen Gemütlichkeit gehören selbstverständlich auch Kerzen. Aber bitte ohne Palmöl. Die Herstellungsbedingungen von Palmöl haben katastrophale Auswirkungen auf unsere Umwelt und gefährden selten gewordene Tiere, wie z.B. Orang Utans und Tiger. 
Das Wachs herkömmlicher Kerzen besteht meistens aus Paraffin, einem Abfallprodukt der Schmierölproduktion. Das Abbrennen, kann Schadstoffe freisetzen.
Bitte achtet daher auf gute Qualität von Kerzen und achtet auf das RAL-Gütezeichen von Kerzen. 

6. Essen & Trinken
Bittet achtet auf nachhaltige Lebensmittel, wie z.B. nachhaltig gefangenem Fisch. 
Kauft am besten regional in Hofläden, bei Bauern oder auf Bauernmärkten in der Nähe ein. Hier könnt ihr in Frankfurt und Umgebung "Bio-Shoppen".
Getränkte kommen idealerweise aus Mehrwegflaschen. Plastikflaschen brauchen ca. 450 (!) Jahre zum verrotten! 

Ich wünsche ein schönes 4. Adventswochenende. 
Wie gestaltet ihr die Vorweihnachtszeit bewusster, ökologischer und nachhaltiger? 


Mittwoch, 17. Dezember 2014

... Weihnachtsgeschenke selbt gebastelt - DIY Dekogläser


Im Sommer habe ich sie schon einmal gemacht. In sommerlichem Design habe ich sie verschenkt. Ich hatte mir vorgenommen, neue DIY Dekogläser zu Weihnachten zu gestalten und unterschiedlich gefüllt zu verschenken.
Ich finde sie so schön, dass ich mir nicht sicher bin, ob ich alle verschenken werde.


Für alle, die auch noch Geschenke basteln wollen, hier einen kleine Gebrauchsanweisung.

Was braucht ihr:
Schraubgläser
Plastiktierchen
Heißklebepistole
Acryllack
Inhalt

Und so habe ich es gemacht:
Ich habe auf Flohmärkten Plastiktierchen gekauft und Schraubgläser (Gurkengläser, Marmeladengläser und Co.) gesammelt. Als erstes habe ich mit heißem Wasser und Spüli die Klebereste der Etikette von Gläsern und Deckeln entfernt. 

Anschließend habe ich mit einer Heißklebepistole die Tiere auf die Deckel geklebt. Wichtig ist, dass ihr den Kleber gut trocken lasst.



Während der Kleber trocknete, habe ich mir eine Spray-Kiste (einfach einen alten Karton umfunktionieren) gebaut und auf den Balkon gebracht. Wenn ihr die Möglichkeit habt, sprayt im Freien. Ich habe auf dem Balkon gesprayt.
Für die, die nicht den Hang haben alles in ihrer Umgebung voll zu sprühen ist das vermutlich nicht nötig. Aber Vorsicht, unterschätzt nicht den Sprühnebel und deckt lieber den Untergrund gut ab.
Um saubere Deckelränder zu sprayen habe ich mir "Füße" aus Toilettenpapierrollen gebastelt. Ich habe sie halbiert und beim sprayen die Deckel darauf gelegt und gedreht. 



Als Farben eignen sich Acryllacke, die grifffest sind, also nicht bei der ersten Berührung abblättern oder gar an den Händen kleben bleiben. Mit diesen Farben habe ich die Tiere und Deckel besprüht.




Ich habe die Figuren in mehreren Schichten besprüht. Wichtig ist, dass ihr das Besprühte ordentlich trocknen lasst. Am nächsten Tag könnt ihr die Gläser befüllen. Der Phantasie sind weder bei den Figuren noch bei den Inhalten Grenzen gesetzt.
Womit ich meine Gläser fülle sage ich euch erst nach Weihnachten.
Und so sehen sie aus :-) Wie findet ihr sie?









Dienstag, 16. Dezember 2014

... Plätzchen backen

Ich habe Plätzchen gebacken. 



Leider sind sie alle nicht so wirklich schön geworden. Aber lecker :-) Man kann nicht alles haben. 
Ein paar Zimtdinge: Sorry, es wurden einfach keine Sterne.


Dann von links nach rechts: Orangentaler, Kokosmakronen und Matchatee-Kekse. 




Samstag, 13. Dezember 2014

... Geschenke lokal kaufen

Für alle, die gerne was gekauftes schenken: kauft lokal! 
Warum das so wichtig ist? Bestellt ihr alles im Netz, wird die Umgebung in der ihr lebt immer langweiliger und die besonderen kleinen Läden sterben aus. Nur noch Ketten werden sich die teuren Ladenmieten leisten können. 



Ich möchte euch meine lokalen Lieblinge vorstellen. Ein kleiner lokaler Blick in meine Nachbarschaft. Auch andere Stadtteile haben tolle Läden (z.B. in der Brückenstrasse/Wallstrasse in Sachsenhausen). Mehr dazu im Frühjahr im Green City Guide von reflecta

Heute hier meine ganz persönlichen Weihnachts-Shopping-Tips in nächster Nähe. 
Was sucht ihr?  
  • Kunst, Besonderheiten, Verrücktes oder Upgecyceltes? Dann lohnt sich ein Blick in die zauberhafte Galerie 100.
  • Mit toller Beratung gibt es hier besonderen Schmuck, gerne auch individuell gefertigt und kleinere Gemälde findet ihr in der Galerie Pequena
  • Blumen und Pflanzen stellt euch die blumenbar zusammen. 
  • Auch Bücher könnt ihr lokal kaufen. Weg von Internetbesellungen. Lasst euch einfach treiben und nett beraten in den Buchhandlung: Land in Sicht
  • Die kleine Design-Galerie Qverfield hat vor einigen Monaten seine Türen geöffnet. Schaut mal vorbei.  
  • Besondere Kleidung findet ihr in der süßen kleinen Boutique coco lores. Passt nicht, gibt es nicht. Die Teile werden wenn nötig angepasst. 
  • Auch Erotik darf an Weihnachten nicht fehlen. Hierzu empfehle ich das Inside HerHier gibt es erotisches für Frauen und tolle Beratung. Erotische Spielsachen findet Dame auch online unter tomcat-and-jane
Und zum Schluss noch ein ganz persönlicher Einkaufstip: Der Kalender 2015 meines Mannes. Ihr könnt ihn in Frankfurt in der Galerie 100 und im Qverfield kaufen. Onlinebestellungen unter: ToKuehneFotografie

 
 
So, das sind meine lokalen Shopping Tips. Ich hoffe ihr findet hier tolle Geschenke, oder schaut einfach so mal vorbei. Wo kauft ihr so?  


Mittwoch, 10. Dezember 2014

... Stilblüten und tolle Einkaufsmöglichkeiten

Wie jedes Jahr, war es auch in diesem Jahr wieder ein richtig schöner Ausflug zu den Stilblüten.



Macht euch keine Sorgen, wenn ihr es nicht geschafft haben solltet, oder einfach zu weit weg von Frankfurt seid. Für euch lohnt sich ein Blick in die Liste der Aussteller. Da die Aussteller natürlich nicht nur an den wenigen Tagen der Stilblüten eine tolle Arbeit machen. 
Bevor ihr nun einen Blick auf die Liste der Aussteller werft möchte ich euch meine persönlichen Highlights vorstellen:


Zu erst möchte ich euch 100 Goodfellers vorstellen. Katrin hat ein tolles Gespür für Besonderes. Sie fertigt zauberhafte Unikate aus Flohmarktfunden, alten Büchern, Tapeten und vielem mehr. Zu sehen und zu kaufen gibt es diese Besonderheiten in der Galerie 100 in der Friedberger Landstraße 100.


Besondere Kleidung findet ihr in Frankfurt bei den Mädels von Cocolores. Nicht nur hier am Stand, sondern auch in der Koselstraße.



Es gab auch für mich ein paar Neuentdeckungen, die ich euch nicht vor enthalten möchte. 


Hier was für die Frankfurter, für die, die nicht in Frankfurt sind, aber Sehnsucht danach haben und für die, die es einfach schön finden.
Andrea Mosler stellt diese tollen gerippten Lichter her. Es handelt sich um Windlichter, die ihr entweder zu einem Adventskranz verbinden könnt:



oder sie wie hier in einer Reihe aufstellen könnt.




Ihr könnt sie auch einfach einzeln auf den Tisch stellen. Nicht nur in Reihe sind sie schön. Ganz neu gibt es nun auch einen leuchtenden Bembel (mein Bild ist nur leider nicht so schön geworden). Kaufadressen findet ihr bei bei andreamoseler auf der Seite. 

Auch richtig schönes recycling Design aus Karlsruhe war auf der Messe zu finden. Mit viel Liebe wurden hier alltägliche Gegenstände in neues Licht gerückt oder einfach in neuen Blickwinkeln betrachtet. Ich finde die Ideen einfach echt toll. 



Die gibt es leider nicht in Frankfurt direkt zu kaufen, aber schaut doch mal auf der homepage von 2ungrad. Nicht nur online, auch in vielen Städten live zu kaufen. 

Und abschließend möchte ich euch noch was ganz Entzückendes aus Frankfurt vorstellen. Amelie Persson hat unter anderem diese süßen kleinen Rezeptbüchlein erstellt.Diese zauberhaften Rezeptbüchlein sind nachhaltig im Jaja-Verlag erschienen und in Buchhandlungen zu erstehen. 
Ich möchte euch aber den tollen Stand von Amelie nicht vorenthalten: 





Ihr könnt sie nicht nur bei Qverfield sondern auch in der einen oder andern Buchhandlung kaufen. 

Das mein kleiner Eindruck von den Stilblüten. Hier noch die Liste aller Aussteller. Das Stöbern lohnt sich.

Freitag, 5. Dezember 2014

... Ausgehtips fürs Wochenende

Ich möchte euch 2 echt tolle Veranstaltungen dieses Wochenende in Frankfurt ans Herz legen.

Zum einen das Reflecte Filmfestival und die Stilblüten Festival für Mode und Design. 


Unter dem Motto "Rethink your world" findet ab heute das Reflecta Filmfestival statt. 

 

Das Festival beginnt heute um 17:30 Uhr im Mousonturm. Es werden nicht nur Filme gezeigt, sondern auch Workshops und Debatten laden zum mitmachen ein. 
Im Mittelpunkt des Festivals stehen die Fragen "Wie wollen wir leben? Was macht uns zu dem, was und wie wir sind? und was hat das mit dem Verhältnis zu unserer Umwelt und Mitmenschen zu tun? 

Aber nicht nur das Filmfestival beginnt heute, auch das Stilblüten Festival für Mode und Design beginnt heute. Auf ca. 1400qm gibt es viele Tolles und Außergewöhnliches aus den Bereichen Mode, Kindermode, Schmuck, Hüte, Taschen, ... 
Das Programm "Stilblüten Stadtblüten bietet die Möglichkeit hinter die Kulissen Frankfurter Ateliers, Werkstätten und Läden zu blicken. 


Mittwoch, 3. Dezember 2014

... Weihnachten und das Geschenke Thema

Seit September gibt es sie schon wieder: die Spekulatius, die Lebekuchen und sonstige Weihnachtsleckereien.Doch damit nicht genug. Zu Weihnachten gehört ja bekanntlich mehr, als nur ein paar Kilos Süßes.

Langsam wird es auch Zeit, sich dem Thema Geschenke zu nähern.
Jeder Jahr wieder frage ich mich:
  • Was schenke ich? 
  • Wem schenke ich was? 
  • Selbstgemachtes? 
  • Gekauftes? 
  • Wie verpacke ich all das?
Fragen über Fragen. Ich werde mich in der Adventszeit diesem Thema widmen und euch erzählen wie meine Pläne in diesem Jahr aussehen. 

Letztes Jahr hatte ich ein paar Tips für euch und habe selbst ich viel gestrickt. 

Vielleicht erinnert ihr euch noch an den bunten Loop für meine Schwester und für Annette, 


oder den veganen Loop für Moni, 


oder den grünen Schal für meinen Mann,


vielleicht ist euch auch der Loop für mein Hundemädchen Dana im Gedächtnis geblieben? 




Ich habe noch mehr gebastelt, aber nicht fotografiert, das werde ich in diesem Jahr besser machen. Diese Jahr habe ich viele neue Pläne. 

Wie sehen eure Pläne aus?